DIE CRUX MIT DEN THERAPIEN

Wann beginnen wir Menschen das Wissenschaftsdogma, dieses unumstössliche Gebilde, vom großen Geld, der Pharmaindustrie, der Politik und der In-Corporated-Medien, weil lukrativ, gestützt und mit milliardenschweren Propaganda dreist gepusht, in den Müll zu werfen? Es kostet vielen, vielen tausenden von Menschen die Gesundheit und das Leben.
Wann beginnen wir ein Verständnis, was „virale“ Infekte wirklich sind, zu erkennen und zu entwickeln? Fast alles, was gemeinläufig als viraler Infekt etikettiert wird, ganz besonders sämtliche Erkältungskrankheiten, grippalen Infekte, saisonale Grippe Erkrankungen, dazugehörig und aktuell die „Corona“ Sache, sind nichts anderes als natürliche Anpassungsleistungen unseres Körpers.
Es sind Umstellungsleistungen, um den Körper in seiner Ganzheit an sich verändernde Gegebenheiten anzupassen, wie zum Beispiel jahreszeitlich bedingte klimatische Veränderungen.
Stattdessen dominiert, die im Dogma des Feindes, des Erregers erstarrte Medizin. Mit ihrer beschränkten Vorstellung von der Komplexität, von den Wechselwirkungen zwischen Körper, Psyche und Umgebung; wie auch die seelische Komponente, der Befindlichkeit in diesem Wechselspiel mit den Umständen.
Eine von Konzernen gekaperte Medizin lässt einen guten und vernünftigen Umgang mit solchen Anpassungs – „Krankheiten“ gar nicht zu. Die Symptome werden reflexartig abgemurkst, überspielt und weggedrückt, wo es nur geht … mit oft toxischen Medikamenten, die schlimmer als die Krankheit selbst sind. Aktuell, die brachialen Therapien in der ganzen Corona Sache, die eigentlich schon an der Grenze des Kriminellen zu betrachten sind und waren.
Virale, saisonale Infekte wie auch „virale“ Infekte allgemein, gehen begleitet und und der Körper in seinem Heil- und Umstellungsbemühen unterstützt. Denn eigentlich sind sie als eine natürliche und körpereigene Detoxkur zu betrachten. Das einzig wahre Reset, das den Namen verdient.

Aktuell heute Freitag /2020/09/25
Therapieinduzierte Übersterblichkeit

Claus Köhnlein einer, der meine ganze Hochachtung hat